„Kannst du Platt? – Vertell uns wat!“

Erfolge beim 16. Plattdeutschwettbewerb

„Kannst du Platt? – Vertell uns wat!“ – Erfolge beim 16. Plattdeutschwettbewerb

(Fotos: Pressestelle des Ministeriums für Bildung und Kindertagesförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, K. Studier)

Alle zwei Jahre werden in Mecklenburg-Vorpommern die besten Plattschnacker gesucht. Und auch zu Beginn des aktuellen Schuljahres wurden wieder Kinder und Jugendliche aufgefordert, sich am Plattdeutschwettbewerb des Landes zu beteiligen un Platt tau schnacken. So entstanden an unserer Schule mehrere Beiträge, mit denen wir uns für den Regionalwettbewerb des Schulamtsbereiches Neubrandenburg anmeldeten.

Die Niederdeutschprofilklasse 9 entschied sich dafür, ein eigenes Hörspiel zu schreiben und aufzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler griffen für ihre Geschichte die reale Darguner Tradition des „Osterhasen-Alarms“ als Handlungskontext auf, doch erleben die Figuren im Hörspiel neben der Suche nach Ostereiern und Schokolade ein weiteres Abenteuer im Darguner Forst. Ein spannender Oster-Krimi mit dem Titel „De Osterschudder von Dargun“ ist das Ergebnis dieses Projektes.

Die Profilklasse 10 einigte sich nach der Lektüre von Fritz Reuters Versepos „Kein Hüsung“ darauf, dieses bedeutsame Werk der niederdeutschen Literatur zu bearbeiten. Auf Grundlage des Originals sowie des Dramentextes der Inszenierung der Schweriner Fritz-Reuter-Bühne fassten sie die Inhalte der einzelnen Kapitel zusammen, suchten nach wichtigen Zitaten und schrieben zudem eine Einleitung mit Deutungsansatz für das daraus hervorgegangene Hörspiel. So können sich Zuhörende in kompakter, unterhaltsamer Form mit dem Werk des Dichters, dessen Todestag sich 2024 zum 150. Mal jährt, vertraut machen.

Jahrgangsstufen- und schulprofilübergreifend entstand ein dritter Beitrag. Nachdem unsere Combo „CRE8IVE“ im Rahmen der Abiturzeugnisübergabe 2023 Johannes Oerdings Lied „Für immer ab jetzt“ aufgeführt hatte, kam die Idee auf, eine plattdeutsche Version des Songs zu entwickeln. Denken is nicks, måken möt ein: Die Niederdeutschklasse 10 übertrug den Text ins Plattdeutsche, die Combo spielte die Instrumente ein und die Musikklasse 9ma studierte gemeinsam mit Herrn Koch den Gesang ein und nahm eben diesen im Anschluss auf. Und so konnten wir auch den musikalischen Beitrag „För ümmer af hüt“ einreichen.

Die Rückmeldungen der Beteiligten zu den Projekten waren positiv. Neben dem kreativen Schreiben waren insbesondere die Aufnahmeprozesse für die Schülerinnen und Schüler etwas Besonderes und zugleich Spaßiges.

Die Unterrichts- und auch Freizeit, die sie in das Entwickeln, Üben und Aufnehmen investiert hatten, zahlte sich aus, denn alle Beiträge wurden im Rahmen des Regionalwettbewerbes ausgezeichnet.
Die beiden Hörspiel erhielten in den Alterskategorien 5.-9. Klasse und 10.-12. Klasse jeweils den ersten Preis. Die plattdeutsche Version „För ümmer af hüt“ wurde mit einem Sonderpreis gewürdigt.

Es schloss sich eine Einladung zum Landeswettbewerb nach Schwerin am 27. April 2024 an. Hier traten alle Gewinnerbeiträge der Altersklassen aus den vier Regionalbereichen noch einmal gegeneinander an. Ein besonderes Erlebnis war es zudem, die Version von „För ümmer af hüt“ von Jule, Lilly und Herrn Koch zu hören. Die Entscheidung der Jury des Landeswettbewerbes freut uns sehr: Am vergangenen Wochenende wurden sowohl „De Osterschudder von Dargun“ der Profilklasse 9 als auch das Hörspiel zu „Kein Hüsung“ der Profilklasse 10 in ihrer Alterskategorie mit dem jeweils 1. Preis geehrt.

Von Harten gåhn dorüm Gratulatschonen an:

·         de Profilklass 9: Benjamin, Emma, Lara, Lena, Luna un Martha

·         de Mitmåkers von de Profilklass 10: Clara, Jette, Kim, Lara, Lena, Leonardo, Pit, Rocco, Romy un Willi

·         un all de, de ok bi dat Musikprojekt dorbi wäst sünd: Ella, Franziska, Titus (Combo), Jule, Albert, Lilly, Lukas (Hauptgesang und Hintergrundgesang + Chor), Bruno, Chiara, Franz, Johanna, Jakob, Marcel, Marlon, Martha, Melina, Miria, Oskar, Stuart, Timon (Chor), Tabea, Lena, Herr Koch

Wir gratulieren darüber hinaus Jette zu ihrem Sonderpreis beim Regionalwettbewerb von Neubrandenburg, den sie für das Vorlesen ihrer selbstgeschriebenen Geschichte erhalten hat.

Alle Teilnehmenden sind nun herzlich zum Nachwuchsfördercamp „Plietsch&Platt!“ in Schwerin-Mueß, das vom 24. bis 26. Juni 2024 stattfinden wird, eingeladen. Wi freugen uns dorup!

Zurück

Neueste Beiträge

Traditionelles Konzert in Prerow

Konzert des Jugendchores, Mädchenchores und des Kammerchores am 23.05.2024 in Prerow

Der Vergleich der einschlägigen Wetter Apps am Vortag verhieß nichts Gutes. Zwar gingen die Daten im Detail auseinander, aber in einer Hinsicht waren sich alle einig – das Wetter sollte schlecht werden. So stiegen wir, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer bei strömendem Regen in Demmin in die Busse und der Regen dauerte noch an, als wir in Prerow ankamen und mit Eile vor dem Regen in der Seemannskirche Zuflucht suchten. Dort wurde unter der Leitung von Stefan Müller und Maren Schlundt, Stimmbildung Frauke Gnau, Korrepetition Silke Vogler und Ines Bethage, intensiv geprobt.  Als die letzten Schülerinnen und Schüler gegen 14 Uhr die Kirche verließen, war vom schlechten Wetter nichts mehr übrig, überall eitel Sonnenschein und die Chorsängerinnen und Chorsänger machten sich gleich auf den Weg zum Stand.

Weiterlesen …

Konzert für die Grundschulen am 15.05.2024

Was für ein Konzert!

Als in der Frühstückspause die ersten Konzertbesucher, Schüler der dritten Klassen aus den Grundschulen des Altkreises, eintrafen, zum Teil ihre „Hausaufgabe“, das Lied „Alle Vögel sind schon da“, vor sich her trällernd, füllte sich unsere Aula bis an den Rand ihrer Kapazität. Sogar Stühle mussten geholt werden und trotzdem bekamen einige Besucher nur noch einen Stehplatz.

Währenddessen standen unsere Schüler der 5. Klasse auf dem Flur und warteten gespannt und ein wenig aufgeregt auf ihren Einsatz, der zugleich ihr erstes Konzert war, das sie allein als Klasse aufführten. Dann ging es los und die jungen Künstler zogen mit Gesang durch das Publikum auf die Bühne, wo sie mit stürmischem Applaus empfangen wurden.

Maren Schlundt, Chorleiterin und Musiklehrerin, begrüßte das Publikum und nahm die Kinder mit auf eine musikalische Weltreise. Der Spatzenchor präsentierte sich mit verschiedenen Liedern, die als Kanon, ein- oder auch mehrstimmig vorgetragen und von Luise Leddig am Klavier begleitet wurden. Die Zuhörer und Zuschauer wurden immer mit einbezogen und durch verschiedene Choraufstellungen passierte für die Kinder auch visuell immer etwas, so dass sie dem Konzert aufmerksam folgen konnten.

Weiterlesen …

„Kannst du Platt? – Vertell uns wat!“

Erfolge beim 16. Plattdeutschwettbewerb

(Fotos: Pressestelle des Ministeriums für Bildung und Kindertagesförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, K. Studier)

Alle zwei Jahre werden in Mecklenburg-Vorpommern die besten Plattschnacker gesucht. Und auch zu Beginn des aktuellen Schuljahres wurden wieder Kinder und Jugendliche aufgefordert, sich am Plattdeutschwettbewerb des Landes zu beteiligen un Platt tau schnacken. So entstanden an unserer Schule mehrere Beiträge, mit denen wir uns für den Regionalwettbewerb des Schulamtsbereiches Neubrandenburg anmeldeten.

Weiterlesen …

Der niederdeutsche Wetterbericht




Wäderbericht för denn 01. bet tau denn 03. Mai 2024

Weiterlesen …

Aufführung der Theater-AG

„Wer schreit, hört auf zu denken“

Eindrücke und Erlebnisse vor, während und nach der Aufführung

[Text: Martin Koch]

Samstag, 03.02.2024 (Erster Ferientag der Winterferien)

Theatertag der Theater-AG. Es ist Mittag. Der gestrige geplante Theaternachmittag musste ausfallen. Streik im ÖPNV. Und auch die letzten Proben waren geprägt durch viele Unwägbarkeiten, die die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler erschwerten. Auch heute kann ein Schüler nicht dabei sein.

Der erste Entwurf des vollständigen Skripts unseres neuen Stücks „Wer schreit, hört auf zu denken“ ist erst vor wenigen Tagen fertig geworden. Seit sechs Monaten arbeiten wir daran. Die Szenen sind im Grunde jedem klar. Dennoch haben wir das Stück noch nicht in Gänze geprobt. Die zeitlichen Ressourcen sind auch in diesem Schuljahr wieder arg begrenzt. Nach der Aufführung von „Die Nachbarn II“ starteten wir bei null als neuformiertes Ensemble. Vor allem die letzten Szenen werden wieder Neuland für uns alle sein.

Weiterlesen …

Mitbestimmungsgremium stellt Geschäftsordnung vor

Das Mitbestimmungsgremium der Schülerinnen und Schüler stellt hier seine Geschäftsordnung vor.

Weiterlesen …