Hier wird die Aula gerockt!

Text: Dietrich Irmer    Fotos: Medienklub

 

Wenn die Grippewelle den Nordosten Deutschlands fest im Griff hat, das erste Schulhalbjahr fast geschafft ist, also im nasskalten Januar, findet schon seit Jahren am Demminer Goethegymnasium die Veranstaltung „Rock und Jazz in der Aula“ statt. Ein Konzert, bei dem nicht wie sonst so oft die Chöre der Einrichtung im Mittelpunkt stehen, sondern die zahlreichen anderen Ensembles und Projekte, die es an der Schule gibt. Das sind nicht nur Ensembles aus der Angebotspalette des Stundenplans wie z. B. die Bigband oder die Musikklasse mit Bläserausbildung. Immer wieder mit dabei sind Schülerbands, die sich trotz des anstrengenden Schultages regelmäßig zusammenfinden, um eigene musikalische Vorstellungen in die Tat umzusetzen und diese öffentlich zu präsentieren.

So konnte das Publikum in der vollbesetzten Aula eine neue Combo erleben und sogar eine Eigenkomposition von Juliane aus der 12. Klasse. Besonders zu erwähnen - die Beiträge der Holzbläser: ob solistisch mit Klavierbegleitung, im Duett, Quartett oder Oktett. Klarinette und Saxofone überzeugten durch Niveau und klanglich, stilistische Vielfalt. Die Bigband rahmte den Abend ein. Sie bietet zugleich den „Nährboden“ für viele der zahlreichen Projekte. Eines wurde an diesem besonders Abend deutlich: dass unsere Schüler über Klassengrenzen hinweg eine Gemeinschaft bilden, sie sich gegenseitig zujubeln, sie Anteil an einander nehmen. Besonders eindrücklich geschah dies, als die Bläser der Klasse 5mb gemeinsam mit der Rhythmusgruppe der Bigband musizierten und den Saal „zum Kochen“ brachten.

Wer das umfangreiche Instrumentarium auf der Bühne gesehen hat, dem ist klar, dass für die musikalische Arbeit auch Geld benötigt wird. Zum Teil werden die Schüler hier auch selbst aktiv, wenn sie beispielsweise für diesen Zweck Benefizkonzerte veranstalten. Aber an diesem Abend antwortete die Volksbank unter dem Motto „Aus der Region für die Region“ auf einen Antrag des Fördervereins mit einem Scheck, welcher der Anschaffung eines neuen Stagepianos zugedacht ist. Herr Henne war eigens zur Überreichung des Schecks zum Konzert gekommen. An dieser Stelle sagen wir noch einmal sehr herzlich Danke!

Unser Dank geht auch an den Förderverein, der zahlreiche Veranstaltungen der Schule unterstützt, an die Aulaklasse und den Hausmeister, die den Raum vorbereitet haben, und natürlich an die Eltern und Großeltern, die durch ihre Fahrdienste Konzerte am Abend, also außerhalb der Buszeiten, erst möglich machen.

Aktuell


Copyright © 2014. All Rights Reserved.