Die Titelverleihung Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage am Goethegymnasium

Tore, eine Wette und Superhelden

Wir haben es geschafft! Das Goethegymnasium Demmin, Musikgymnasium ist Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Mit unserem Partner und Paten des Programms dem FC Hansa Rostock e. V. blicken wir gespannt in eine aufregende Zukunft, die schon auf der Titelverleihung am Donnerstag begann. Denn bevor es zur Enthüllung des Schildes und dem Festakt ging, hieß es:

Benefiz-Torwand Schießen

Alle Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen möglichst viele Tore und damit einen hohen Betrag für einen guten Zweck zu erspielen. Pro geschossenem Tor sollten 2 Euro gespendet werden. Um das ganze Spektakel noch ein wenig spannender zu machen, wetteten wir mit Herrn Friedrich (Vorstand Prävention und Stadionmanagement) und Herrn Falkenberg (Fanbeauftragter) vom FC Hansa um eine Trefferquote. 50 Tore in 20 Minuten, so das Ziel. Und der mögliche Gewinn motivierte unsere Spielerinnen und Spieler bis in die Haarspitzen:

Der FC Hansa Rostock kommt das nächste Mal mit Spielern vorbei!

Also: Herausforderung angenommen!

So wurden die Bälle im Akkord auf die zwei Torwände und Pop-up Tore geschossen. Nach 8 Minuten deutete sich an, dass es knapp werden könnte: Bis dahin 19 Treffer.

Die zwischendurch angesagten Spielstände aber zeigten Wirkung. Mit insgesamt 62 Treffern übertrafen wir das Ziel deutlich und sicherten uns somit den Wetteinsatz vom FC Hansa. Mit großer Freude wurde dieser Erfolg von allen Akteuren, sowie Herrn Friedrich und Herrn Falkenberg bejubelt. Denn dieser großartig erspielte Betrag wurde spontan von der Volksbank Demmin verdoppelt und kommt nun in Demmin ankommenden Flüchtlingen in Form von Willkommensgrüßen zu Gute.

Kurz darauf ging es mit einem Festakt in der Aula weiter, an dem neben u. a. Frau Mach und Herr Stephan vom Schulverwaltungsamt Neubrandenburg, die Stadtpräsidentin der Hansestadt Demmin Frau Sack, sowie Herr Dr. Trepsdorf von der Landeskoordination Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage teilnahmen.Unsere Big Band sorgte für eine grandiose musikalische Umrahmung. In verschiedenen Reden wurde bekräftigt, wie wichtig ein Zeichen für Menschlichkeit und Vielfalt in unserer Region ist. Der FC Hansa Rostock freute sich auf die Zusammenarbeit und stellte zudem heraus, dass es für den Verein nicht die Frage war ob, sondern wann und wie eine Zusammenarbeit gestaltet werden kann.

Für den Schlusspunkt schauten Iron Man und Batman vorbei, um für kommende Aktionen der „Anti EXE“ und insbesondere dem Projekt „Alltagshelden“ zu werben. In diesem Projekt sollen couragierte Schülerinnen und Schüler jährlich ausgezeichnet werden. Um noch in diesem Schuljahr zu beginnen, wurden Flyer an die anwesenden Klassensprecher verteilt, damit diese die Infos an ihre Klasse weiterleiten. Dabei soll es aber nicht bleiben. Die vielfältigen Möglichkeiten kultureller Bildung, die wir auch schon für vergangene Projekte genutzt haben, sollen auch weiterhin Bestandteil der Arbeit der „Anti – EXE“ sein. Darüber hinaus bieten sich durch die Partnerschaft mit dem FC Hansa Rostock tolle Möglichkeiten, die Themen Toleranz, Vielfalt, Gefahren von Rassismus aus sportlicher Sicht zu betrachten.

Es verspricht – wie oben schon angemerkt – ein spannendes Programm zu werden, welches unter dem Banner „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ steht. Dafür bedanken wir uns bei allen Akteuren der Schule, die das mit ihrer Unterschrift möglich gemacht haben und insbesondere beim FC Hansa für die Unterstützung des Programms.

Aktuell


Copyright © 2014. All Rights Reserved.