Text: Dietrich Irmer                        Fotos: Medienklub

Weihnachtskonzert 2016

Alle Jahre wieder – konnten Chöre, Ensembles und Solisten auch in diesem Jahr wieder zwei Weihnachtskonzerte in der Demminer St. Bartholomäi Kirche geben. Am Vormittag musizierten die jungen Musiker für ihre Mitschüler. Geladen waren auch die Grundschulen aus der Stadt, die von diesem besonderen Angebot reichlich Gebrauch machten. Hier wurden Teile des Abendprogramms vorgestellt aber auch dem gemeinsamen Weihnachtliedersingen genügend Raum gegeben. Die verschiedenen Chöre und Ensembles von der 5. bis zur 12. Klasse stellten verschiedenste Literatur zur Weihnacht, vom einfachen Weihnachtslied bis zum Schlusschor aus Saint- Seans, Oratorio de Noel, vor. Am Abend dann, in der voll besetzten Kirche vor Familie, Freunden und Gästen, fand das große Konzert statt. Mitstreiter an diesem Abend waren Mitglieder der Philharmonie Neubrandenburg, die als Orchester das Oratorium begleiteten. Als Auftakt betraten die Bläser der Klasse 5mb die Bühne und zeigten, was sie in den vergangenen Wochen schon gelernt hatten. Nach der Begrüßung durch Frau Pastorin Petzold, den Schulleiter Herrn Kollhoff und die Vorsitzende des Fördervereins Frau Bobzin boten Kinderchor, Mädchenchor, Männerchor, Jugendchor und Saxofonquartett einen bunten Querschnitt weihnachtlicher Literatur aus verschiedenen Jahrhunderten. Im Hauptteil erklang unter der Leitung unseres Chorleiters Herrn Müller das schon erwähnte Oratorium. Die solistischen Parts wurden auch hier wieder von Schülern oder Schülergruppen übernommen. Einzig in der Arie „Expectans“  konnten wir unsere Gesanglehrerin Frau Gnau als Solistin erleben. Über das Präludium durch das Orchester sorgten die verschiedenen Besetzungen immer wieder für Abwechslung, bevor im Schlusschor „Tollite hostias“ auch der Kinderchor wieder auf die Bühne kam und mit Klangfülle das Oratorium zu seinem Finale brachte. Besonders reizvoll war in diesem Jahr die Begleitung durch eine Harfe, die von Frau Rosa Maria Diaz Cotan, bespielt wurde. Aber auch unsere neuen Pauken, gespielt von unserem Schulsozialarbeiter, Herrn Martin Koch, sorgten für schöne, neue Farbe im Orchesterklang.Als nach fast zwei Stunden die Chöre, Orchester und das Publikum mit dem Lied „Sind die Lichter angezündet“ die Kirche zum Klingen gebracht hatten, der tosende Applaus verklungen war, gingen Akteure und Publikum glücklich nach Hause.Ein großes Dankeschön an die Sänger und Instrumentalisten, die Kirchgemeinde, an den Förderverein, an die Musiker der Philharmonie Neubrandenburg, an die Schulleitung und Lehrerschaft des Goethe-Gymnasium, Musikgymnasium, die in einer gemeinsamen Anstrengung diesen besondern Abend möglich gemacht haben.

Aktuell


Copyright © 2014. All Rights Reserved.